Ratsinformationssystem der Stadt Augsburg

Auszug - Kulturamt Problematische Straßennamen - Empfehlungen der Kommission Erinnerungskultur   

 
 
Kulturausschuss
TOP: Ö 6
Gremium: Kulturausschuss Beschlussart: ungeändert beschlossen
Datum: Mo, 11.11.2019 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 14:35 - 18:15 Anlass: Sitzung
Raum: Sitzungszimmer
Ort: Rathausplatz 2, 86150 Augsburg
BSV/19/03745 Kulturamt
Problematische Straßennamen - Empfehlungen der Kommission Erinnerungskultur
   
 
Status:öffentlichVorlage-Art:VO Beschlussvorlage (Standard)
Referent:Thomas Weitzel, berufsm. Stadtrat
Federführend:Referat 5   
 
Beschluss
Abstimmungsergebnis

Beschlussempfehlung

 

1. Die von der Kommission für Erinnerungskultur in ihrem Abschlussbericht (Anlage 1) festgehaltenen Empfehlungen zu den sieben behandelten Straßennamen werden zustimmend zur Kenntnis genommen.

2. Es wird beschlossen, dass die folgenden Straßen gemäß der Empfehlung der Kommission für Erinnerungskultur durch Erläuterungsschilder kontextualisiert werden: Bürgermeister-Widmeier-Straße, Hans-Watzlik-Straße, Karl-Haberstock-Straße, Professor-Messerschmitt-Straße. Die Verwaltung wird damit beauftragt, die Herstellung und Anbringung der Schilder für die betroffenen Straßen vornehmen zu lassen. Dabei sollen die Textvorschläge der Kommission für Erinnerungskultur übernommen werden.

3. a) Es wird zustimmend zur Kenntnis genommen, dass die Dr.-Mack-Straße sowie die Langemarckstraße umbenannt werden sollen. Die Bürgerinnen und Bürger sollen über die Hintergründe der Umbenennung umfassend informiert und die Suche nach neuen Straßennamen mit größtmöglicher Transparenz gestaltet werden. Sobald neue Namen gefunden sind, wird das Geodatenamt eine entsprechende Beschlussvorlage zur Umbenennung dem Bauausschuss zur Beratung vorlegen.

b) Gemäß der Empfehlung der Kommission soll nach der Umbenennung der Dr.-Mack-Straße und der Langemarckstraße mit Erläuterungsschildern auf die Umbenennung der beiden Straßen hingewiesen werden. Die Verwaltung wird damit beauftragt, die Herstellung und Anbringung dieser Schilder vornehmen zu lassen. Dabei sollen die Textvorschläge der Kommission für Erinnerungskultur übernommen werden.

4. Es wird beschlossen, das die Überprüfung der Augsburger Straßennamen durch die Kommission für Erinnerungskultur nach den von ihr aufgestellten Kriterien auch über die beantragten Fälle hinaus fortgesetzt wird.

5. Damit sind die Anträge der Fraktionen der Grünen vom 20.02.2013 und der Linken vom 17.06.2013 als erledigt zu betrachten.

 

 


 

Abstimmungsergebnis

Stimmberechtigt:

13

Abstimmung:

einstimmig