Ratsinformationssystem der Stadt Augsburg

Auszug - Übergangsweise Festlegung einer Quote für den einkommensorientiert geförderten Wohnungsbau  

 
 
Bau- und Konversionsausschuss
TOP: Ö 3
Gremium: Bau- und Konversionsausschuss Beschlussart: ungeändert beschlossen
Datum: Do, 11.07.2019 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 14:16 - 18:13   (öffentlich ab 14:42) Anlass: Sitzung
Raum: Sitzungszimmer
Ort: Rathausplatz 2, 86150 Augsburg
BSV/19/03342 Übergangsweise Festlegung einer Quote für den einkommensorientiert geförderten Wohnungsbau
   
 
Status:öffentlichVorlage-Art:VO Beschlussvorlage (Standard)
Referent:Gerd Merkle, berufsm. Stadtrat
Federführend:Referat 6   
 
Beschluss
Abstimmungsergebnis

Beschlussempfehlung

 

1. Bei der Neuaufstellung von Bebauungsplänen, die Festsetzungen von Wohngebieten, Mischgebieten und/oder urbanen Gebieten beinhalten, ist in städtebaulichen Verträgen ab sofort eine Quote von mindestens 30 % der Neubaugeschossfläche des auf Wohnen entfallenden Anteils der Festsetzungen als einkommensorientiert geförderter Wohnungsbau im Sinne des Bayerischen Wohnraumförderungsgesetzes mit einer Bindungsdauer von 40 Jahren zu vereinbaren.

 

2. Bei Bebauungsplanverfahren, für die die frühzeitige Beteiligung nach § 3 Abs. 1, § 4 Abs. 1 BauGB bereits durchgeführt worden ist, verbleibt es bei den zuletzt formell geäerten Forderungen, sofern eine geringere als die in Ziffer 1. genannte Quote vorgesehen ist.

 

3. Die Festlegungen nach Tenorziffern 1. und 2. gelten bis zur Verabschiedung eines neuen Grundsatzbeschlusses für städtebauliche Verträge, der Festlegungen zur Vereinbarung von einkommensorientiert gefördertem Wohnungsbau enthält.

 


Abstimmungsergebnis

Stimmberechtigt:

12

Abstimmung:

einstimmig